Unsere Mitglieder

bolbach

Partner und Unterstützer des Gewerbevereins

ÜWG

Kreissparkasse Groß-Gerau

Pressearchiv

Bei den Zahlen wird getrickst

Infrastruktur: Der Gewerbeverein hat seine Internetseite überarbeitet - Termine stehen fest

Der Gewerbeverein hat sich für dieses Jahr einiges vorgenommen: Höhepunkte im eigenen Veranstaltungskalender sind das Frühlingsfest Mitte April und der Herbstmarkt Ende September. Ein erstes Ziel hat der Vorstand bereits verwirklicht: Seit Montag präsentiert sich der Zusammenschluss Nauheimer Geschäfte und Firmen mit einem neuen Internetauftritt.

Die frisch gestaltete Homepage ist auf verschiedenen Wegen zu erreichen. Vorsitzende Marianne Hack nennt drei Adressen: www.gvn-nauheim.de, www.gewerbeverein-nauheim.de und www.gewerbeverein-nauheim.com. Als Kontaktanschrift gilt die E-Mail-Adresse info@gvn-nauheim.de. Bislang war die Navigation auf der Internetpräsenz des Gewerbevereins eher verwirrend. Es gab zwei Homepages, die zwar inhaltlich miteinander verbunden waren. Kritisiert wurde jedoch öfter, dass der Auftritt nicht aus einem Guss daher kam und Nutzer immer wieder die Seite wechseln mussten, um sich zu informieren.

Das hat sich geändert: Angebote und Beschreibungen wurden zusammen gefasst. Herzstück ist eine Datenbank, die die Mitgliedsvereine alphabetisch und nach Branchen sortiert. Das reicht von ,,A" wie Acryl- und Kunststoffverarbeitung bis zu ,,Z" wie Zimmerei. Noch nicht gefüllt wurde bis zum Erscheinungstag die Unterseite ,,Veranstaltungen". Das werde sich ändern, teilt der Verein mit.

Die erste Großveranstaltung im neuen Jahr ist für den 17. und 18. April geplant: Auf dem Georg-Mischlich-Platz, dem Edeka-Parkplatz, im Einkaufszentrum Waldstraße und auf der Rüsselsheimer Straße soll dann das Frühlingsfest steigen. Der Herbstmarkt ist für den 25. und 26. September geplant. Dazwischen zieht der Vorstand auf der Hauptversammlung am 27. Mai ab 20 Uhr Bilanz.

Wer wissen will, was bei den Festen des Gewerbevereins zu erwarten ist, kann sich auf der Archiv-Seite zahlreiche Aufnahmen beispielsweise vom Frühlingsfest 2008 ansehen. Die Bildersammlung reicht zurück bis zum Kastanienbaumfest 2007. Alle Fotos gibt es klein zur schnellen Ansicht und groß, um Details besser zu erkennen. Für das heimische Gewerbe wirbt der Gewerbeverein auf einer besonderen Seite.

In Nauheim gebe es alles ,,rund ums Haus, für die Familie, Freizeit und Kultur", heißt es. Herausgestellt wird der ,,Service vor Ort". Warum das ,,Einkaufen in Nauheim ein Erlebnis" sei, erklärt der Verein so: Die hiesigen Betriebe wüssten um die örtlichen Gegebenheiten und investierten ihr Fachwissen in Kundenwünsche. ,,Vor Ort kaufen und zu Hause erleben - kurze Wege zum Verbraucher reduzieren Kosten im Servicefall und optimieren die Bindung zwischen Gewerbe und Endverbraucher", betont Marianne Hack. Konsum werde ,,in seiner schönsten Form zum Vergnügen".

Auf einer weiteren Seite werden Verweise zum Beispiel zur Industrie- und Handelskammer und zur Kreishandwerkerschaft aufgelistet. Wer möchte, kann sich auch den sogenannten ,,Feed" abonnieren. Nachrichten des Gewerbevereins landen flugs auf dem heimischen Computer, wenn dieser mit dem Internet verbunden ist. Kaum gestartet, erfährt die Webpräsenz offenbar reges Interesse - das teilt zumindest ein ,,Besucherzähler" mit. Dort aber trickst der Gewerbeverein: Gezählt werden nicht die einzelnen Besucher, sondern die Häufigkeit, mit der die Internetseiten angeklickt werden.

© Rüsselsheimer Echo - Rainer Beutel - 5. Januar 2010

Zurück